Produktionshalle Binder Werk I, Jenbach, A

Architekt: Prof. Josef Lackner, Innsbruck, A
« zurück zur Projektübersicht

Zum Tragwerk: Die Hallenbreite ist mit knapp 44 m gleichzeitig die Spannweite der Dachkonstruktion. Sie wird überbrückt mit einem Holz-Faltwerk, das heisst die tragenden Elemente der Konstruktion folgen der vorgegebenen Dachkontur. Sowohl die geneigten-, als auch die horizontalen Dachflächen stabilisieren sich dabei gegenseitig. Jeder Binder besteht aus 6 vorgefertigten, ebenen und gedämmten Hohlkastenelementen, die beidseitig mit Dreischichtplatten beplankt sind. Diese 33 “Schiffe” wurden am Boden inklusive der Installationen vormontiert und anschliessend mit jeweils 2 Kränen auf die Stützen gehoben.

 

Projektdetails

Architekt
Prof. Josef Lackner, Innsbruck, A
Bauherr
Franz Binder GmbH, Fügen, A
Nutzung
Produktion- und Lagerung von BS-Holz
Baujahr
1996
Grundfläche
14.000 m²
Spannweite
44 m
Bauzeit
5 Monate
Auszeichnung
European Glulam Award 1999

Links

Weitere Projektinformationen