Neubau Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte, Dachau, D

Architekt: Florian Nagler Architekten, München, D
« zurück zur Projektübersicht

Bestimmend für das Erscheinungsbild des Bauwerkes sind die Dach- und Bodenplatte sowie die unzähligen tragenden Holzstützen. Die in unterschiedlichen Neigungen gestellten Stützen umschreiben die Gebäudekontur ebenso wie die Innenhöfe, die das Gebäude durchdringen.

Für die Stützen und die aus Stützen gebildeten Innenwände ("Mann an Mann") wurde silbrig grau lasiertes, sägerauhes Douglasienholz verwendet. Alle Sichtbetonflächen wurden sandgestrahlt – sowohl außen als auch innen.

Den Raumabschluss bilden überwiegend großformatige Verglasungen. Aufgrund der ausladenen Vordächer, der dicht stehenden Außenstützen und der überwiegend massiven Bäden und Decken ist vor den großen Glasflächen kein weiterer Sonnenschutz mehr erforderlich.

Für den Anschluss der tragenden Außenstützen wurde ein spezieller Kugelkopf entwickelt, der sowohl für vertikale als auch für unterschiedlich geneigte Stützen verwendet werden konnte. Außerdem ermöglichte dieser Knoten den nachträglichen Einbau der Stützen ebenso wie das bei Bedarf spätere Auswechseln.

Projektdetails

Architekt
Florian Nagler Architekten, München, D
Bauherr
Stiftung Bayerische Gedenkstätten
Vertretung
Staatliches Bauamt Freising
Baujahr
2009
Grundfläche
1.300 m²
Auszeichnung
BDA Preis Bayern 2010
Deutscher Architekturpreis 2011
Wessobrunner Architekturpreis 2012

Links

Weitere Projektinformationen