Umgeben von Hügeln, Wäldern und Weiden steht die 130m lange Hofstelle Karpfsee, welche landwirtschaftliche Bewirtschaftung und Vermittlung von Kunst und Natur miteinander verbindet. Vom Bestand konnte das Erdgeschoss erhalten bleiben, das Obergeschoss und das Dach wurden in Holzkonstruktion neu errichtet – in gleicher Bauart und mit gleichem Querschnitt. Mittig befindet sich die zweigeschossige Eingangshalle. Der Dachstuhl ist eine reine Vollholzkonstruktion, alle 4m befinden sich Binder aus sägerauer Fichte, welche 15m stützenfrei überspannen. Das Dachtragwerk gibt die Raumgliederung vor, es bleibt sichtbar und in seiner Kraft spürbar.

Karpfsee © Stefan Müller-Naumann
Karpfsee © Stefan Müller-Naumann
Karpfsee © Stefan Müller-Naumann
Karpfsee © Stefan Müller-Naumann
Karpfsee © Stefan Müller-Naumann